Welche Missstände gibt es in der Politik?

Unsere Demokratie ist ein hohes Gut, in welchem unsere Souveränität jedoch keine Selbstverständlichkeit ist. Wenn wir uns nicht mehr für die demokratischen Grundwerte „Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ einsetzen, dann werden Interessengruppen aus Wirtschaft, Politik und Medien nach und nach für eine Entdemokratisierung sorgen. Europa ist ein einzigartiges und wichtiges Projekt, welches in seiner jetzigen Form jedoch zum Teil dafür sorgt, dass Lobbyisten es noch leichter haben, unsere Rechte einzuschränken. Für ein gerechteres und demokratischeres Europa kannst du dich bei der Initiative „Europa geht anders“ engagieren. In Deutschland kannst du dich außerdem bei „campact“ oder „Mehr Demokratie“ besonders effektiv für eine echte Demokratie einsetzen!

Die zunehmende Macht von Wirtschaftslobbyisten in der Politik wird auch durch die Entpolitisierung der Bevölkerung ermöglicht, was insgesamt unter dem Begriff Postdemokratie zusammengefasst werden kann. Hierfür tragen auch die meinungsbildenden Leitmedien Verantwortung, welche es zunehmend versäumen entsprechende Gegenentwürfe zur angeblich alternativlosen politischen Lage zu präsentieren. Neue politische Bewegungen außerhalb etablierter Parteien werden zudem häufig grundsätzlich diffamiert und nicht differenziert beleuchtet.

Wie kannst du dich gegen diese Politik wenden?

Zuallererst sollte man sich von dem Gedanken der Alternativlosigkeit verabschieden, welcher vor allem von Akteuren der großen Volksparteien gerne verbreitet wird. Auch die Vorstellung, dass eine Wirtschaftspolitik nach der Wunschvorstellung von Großkonzernen sich über kurz oder lang positiv auf unser aller Leben auswirkt, ist angesichts immer größerer Armut ein weit verbreiteter Irrglaube.

„Noch wie war die Armut so hoch und noch nie war die regionale Zerrissenheit so hoch wie heute“ – Paritätischer Wohlfahrtsverband

Niedrige Arbeitslosenzahlen als Hauptindikator für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen heranzuziehen ist angesichts der Tatsache, dass dank der vorherrschenden „wirtschaftsfreundlichen“ Politik die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht, eine absurde Argumentationsweise. Gegen diese Entwicklung kannst du dich unter anderem im Bündnis „Umfairteilen“ engagieren!

Damit es zu einem Wandel in der Politik kommt, sollte man sich neben der Unterstützung von Initiativen jedoch auch direkt für politische Parteien engagieren. Wir möchten an dieser Stelle keine direkten Empfehlungen für eine bestimmte Partei abgeben. Welche Parteien wählbar sind, sollte man sich bestenfalls nicht ausschließlich von überwiegend konformistischen Leitmedien vermitteln lassen, wenn man möchte, dass die eigenen Interessen in der Politik endlich mehr vertreten werden. Um die eigenen politischen Ansichten etwas unabhängiger von tagespolitischen Entscheidungen innerhalb des politischen Spektrums einordnen zu können, empfiehlt systemwandel.info den Test auf politicalcompass.org.

campact

Campact bietet Bürgerinnen und Bürgern eine Plattform, um Druck für gesellschaftliche Veränderung zu erzeugen.

mehrdemokratieev

Mehr Demokratie e. V. ist eine Organisation, die sich für direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung, sowie Reformen des Wahlrechts in Deutschland und der Europäischen Union einsetzt.

transparencyinternational

Transparency International ist eine weltweit agierende Organisation, die sich in der nationalen und internationalen Korruptionsbekämpfung engagiert.

umfairteilen

Das Bündnis „Umfairteilen“ setzt sich für eine stärkere Besteuerung von Reichtum in Deutschland ein.

Mache jetzt den politischen Test und finde heraus, wo du stehst!

Deutsche Parteien (Stand 2013)

pcompass_parteien2013

Historische Personen

pcompass_histpersonen

Wo stehst du?

politischer_kompass

„Massenmedien sind Mittel – für die Zwecke derer, die sie beherrschen“ – Prof. Querulix